Triest – ARTCAMPAIGN 2018

Heute starte ich den ersten Teil meines kleinen Tagebuchs zur Artcampaign 2018 in Triest. Was vor ein paar Jahren in einem Hinterhof begann wurde im Oktober 2017 auf ein neues Level gehoben.

Nach einem Coaching bei Melina Matvej war schnell klar, dass eine neue großartige Idee geboren werden muss. So beschlossen 3 Fotografen, Matthias, Melanie und ich die Artcampaign 2018 in Triest abzuhalten.

Um so eine Aktion auf die Beine zu stellen, braucht man erstmal eines, den Willen auch etwas Geld zu investieren. So buchten wir eine Villa in Triest und begaben uns auf die Suche nach Models, weiteren Fotografen, Ideen, Moodboards, Musik, Locations, weiteren Ideen, auch manchmal etwas Frust und auch kleineren Streitereien  – aber am Ende wurde alles gut.

Jetzt ca. 6 Monate später stehen wir bei vier Fotografen, einer Videografin, einer Marketing Spezialistin,  8 – 10 Models je nach Tag. Meine What’s App Sicherung ist seit Oktober sicher um ein paar Hundert MB größer geworden und es verging kein Tag an dem wir nicht etwas abzustimmen hatten. Dank dem riesigen Einsatz von Matthias, haben wir Models aus Österreich, Italien, Deutschland und auch unter anderem die Agentur Wiener Models. Ohne seinen Einsatz und sein Wissen würde wir heute nicht diese Qualität bieten.

Und was passiert jetzt? Ich packe gerade mein letztes Zeug ins Auto und morgen geht es dann Richtung Graz, ein paar Leute aufsammeln und weiter nach Triest.

triest

Am Freitag Abend halte ich für meine Kollegen einen Workshop um mein Fotowissen weiter zu geben. Weil auch dafür die steht die Artcampaign!

Teile dein Wissen mit Anderen und du wirst dadurch auch von Ihnen etwas lernen. Networking ist angesagter denn je. Einzelkämpfer haben heute einen schweren Stand und dieses ewige Konkurrenzdenken verursacht nur Magenschmerzen.

Ich freue mich auf den morgigen Tag und halte euch natürlich mit einem Beitrag vom ersten Tag in Triest auf dem Laufenden.

Euer Hannes

Ps.: An dieser Stelle noch gute Besserung an Melanie, die leider Aufgrund eines Haushaltsunfall nicht teilnehmen kann. Auch sie hat sich richtig in die Sache rein gehängt, umso gemeiner, dass sie nicht dabei ist. Danke Melanie 😉