Retrospektive Artcampaign 2k18 in Triest

Warum schreibe ich erst jetzt etwas zum Thema Triest? Hatte ich nicht letzte Woche noch großspurig versprochen direkt aus Triest vom Ort des Geschehens zu bloggen? Der Grund warum es nicht klappte ist schnell erklärt, Shootings, Shootings und nochmal Shootings. Mir fehlte schlichtweg die Zeit. Somit gibt es dafür einen ausführlichen Bericht über die gesamte Artcampaign 2k18 in Triest.

Am Freitag ging es mit dem Auto Richtung Graz um Bianca Puchmüller, Susanne Bottler und Florian Thausing aufzugabeln. Wir fuhren dann weiter nach Ehrenhausen, damit wir den Rest der Steirer Partie treffen konnten, um im Konvoi nach Triest zu fahren.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

Dank meiner geographischen Fähigkeiten verloren wir Aufgrund eines kleinen Falschabbiegers unsere Kollegen, fanden aber zum Glück erfolgreich unsere Villa in Triest.

Bereits bei der Anfahrt offenbarte sich ein toller Anblick auf Triest. Die Villa war kurz gesagt einfach Hammer. Einziger Wehrmutstropfen, es waren ein paar verdammt kalte Tage. In Italien dürfte die Heizkultur so ab Mitte März nicht mehr gegeben sein :-). Für mich als „T-Shirt im Winter Träger“ kein Problem, die Models froren aber teilweise doch etwas.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

Nach einer Ansprache von Matthias, besorgten wir in einem Supermarkt Zutaten für Spaghetti und Getränke. Kleine Notiz am Rande, der Supermarkt befand sich unten im Hafen und der kleine Berg zur Villa , würde am Samstag noch sehr oft von mir bestiegen werden. Wie sich am letzten Tag dann heraus stellte, wäre eigentlich gleich in der Nähe ein anderer Supermarkt gewesen.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

 

Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es auch sofort los mit meinem Workshop, während die Models bei der begabten Yvonne Sammer ein Coaching zur Persönlichkeitsbildung hatten. Dieses Training kann ich an dieser Stelle nur empfehlen.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

 

Meinen Fotografenkollegen, Matthias, Florian und Roland konnte ich unterdessen, während meines Workshops, doch auch ein paar neue Sachen lernen. Gerade bei Blitztechnik usw. zeigte ich ein paar andere Wege auf. So erarbeiteten wir uns mit Martina Leherbauer als Model zwei tolle Setups in der Villa. Zwischenzeitlich schickten wir noch Alexander Renzl in die Badewanne und die Zeit verging wie im Flug. Es war schon weit nach 01.00 Uhr als das letzte Bild auf den Sensor gebannt wurde.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

 

Am Samstag 05.15 war wieder Tagwache, da ich mit Martina den Sonnenaufgang in Triest ausnützen wollte. Was uns auch perfekt gelang. Auf halbem Weg zurück fiel mir dann auf, dass ich meinen Sunbounce stehen gelassen hatte. Ist ja auch nur 140x90cm groß das Ding 😛 Also wieder runter in den Hafen und hopp hopp wieder rauf auf den Berg.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

 

Nachfolgend in Chronologischer Folge die Shootings am Samstag:

07.00 – 08.30 Shooting mit Bianca Puchmüller: Runter in den Hafen (Berg again) Sportfotos fürs Portfolio und danach wieder rauf in die Villa Fotos am Fenster.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

09.00 – 11.00 Workshop bei Matthias: Mit den tollen Models Alexandra Kröpfl und Fee. Hier wieder eine Lehrstunde der Modelführung und auch klare Worte was Portfolio und Auftritt betrifft. Im Prinzip das Gegenteil von meinem Workshop, wenig Technik pure Fotografie und klare Ansagen.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

11.00 – 11.30 Kurz einen Kaffee getrunken und eine Semmel gegessen los gings wieder.

11.30 – 15.00 Shooting mit Chiara und Alexander, erst Chiara und Alexander einzeln, danach noch Couple Shooting. Geniale Kombination die Beiden.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

15.00 – 15.15 Schnelles Shooting mit Alexandra in der Straße, Hammer Fotos in den paar Minuten! Man merkt einfach wenn man mit Profis arbeitet.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

16.00 – 18.00 Shooting mit Susanne Bottler im Hafen von Triest und auf dem Piazza dell’Unità d’Italia. Danach noch den Sonnenuntergang direkt vor der Villa genutzt.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

Noch ein schnelles Gruppenfoto vor der Villa und dann ging es zu Fuß (wie sonst) in die Stadt zum gemeinsamen Abendessen. Zum Glück fanden wir eine Pizzeria die noch für so viele Leute Platz hatte.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

 

Fazit des Tages: 33.543 Schritte = 23,51 Kilometer, dagegen stinkt jede noch so große Hochzeit doch etwas ab.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

Glücklich und komplett zerstört fiel ich ins Bett.

Am Sonntag machten sich dann die ersten Ermüdungserscheinungen breit. Muskelkater, kaputtes Knie, das ich mir irgendwo gestoßen hatte, aufräumen. Man kennt das, Abreisetag ist meistens eher unlustig. Trotzdem nahm sich Alexandra nochmal Zeit für mich um ein paar richtig coole Fotos auf der Straße und in der Villa zu machen. Danke nochmal, es war doch noch etwas kalt zu diesem Zeitpunkt.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

Danach fuhren wir alle gemeinsam zur letzten Location in Monfalcone auf ein Segelboot. Hier entstanden dank perfekter Zusammenarbeit die letzten Fotos der Artcampaign 2K18. Die Fotografen halfen sich gegenseitig aus beim Reflektor halten, da wir direkt in der prallen Sonne arbeiteten.

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

Nach einem gemütlichen Mittagessen am Hafen ging es  Richtung Österreich zurück und Florian musste ein kleines Schläfchen halten 😉

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

Fazit der Artcampaign 2K18 in Triest:

Wenn du bereit bist, Freizeit und etwas Geld zu investieren, kann man alles schaffen. Wenn dann noch die richtigen Leute zusammen kommen, die sich auch  super verstehen, ja dann entstehen diese Magic Moments, wie wir sie in Triest erfahren durften.

Danke nochmal an alle Beteiligten und vor allem an Matthias Pall, der den größten Teil der Planung gemacht hatte.

Schaut unbedingt bei den #melinaclasses vorbei, hier gibt es geballtes Wissen um als Fotograf(in) so richtig durchzustarten. Egal ob Anfänger und Profi.

Euer Hannes

 

Ps.: Beim nächsten Mal wünsche mich mir eine Verflüssigung des Doppelkinns 😛

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit

triest artcampaign2k18 melina photography team spirit