Jeder Veränderung bietet die Chance auf einen Neuanfang!

So ähnlich waren meine Gedanken in den letzten Wochen. Irgendwie war ich ein bisschen in meiner Fotografie gefangen. Studioshootings, Blitzlicht, Hintergrundkarton, warme Innentemperaturen, wenn man nicht gerade eine Klimaanlage besitzt ;-). Aber auch Regenschutz, nettes Beisammensitzen, Platz um sich zu stylen. So kann man ein Studioshooting wohl beschreiben.

Man hat seine Lichtsettings beisammen, weiß welche Einstellungen man treffen muss, um dieses oder jenes Ergebnis zu erzielen. Im Großen und Ganzen hat man seinen eingetretenen Pfad, den man immer wieder gerne benutzt. So konnte es nicht weitergehen, nachdem ich in den letzten Monaten viel mit Fensterlicht, natürlichem Licht, und gemischten Licht gearbeitet hatte, traf ich diese Woche die Entscheidung das Studio aufzulösen. Nach 4 Jahren steht sie nun ganz alleine ohne Studiohintergrund im Raum, die liebe Linda. Sie musste sich einige Lichttests gefallen lassen.

Mehr oder weniger habe ich mich selber zur Veränderung gezwungen. Um keinen Rückfall zu erleiden, ist das gesamte Equipment bis auf ein paar spezielle mobile Blitze, abgebaut, verstaut und in diversen Börsen käuflich zu erwerben.

Wie geht die Reise nun weiter? In Stichworten würde ich es wohl so beschreiben:

  • Wieder mehr On Location
  • Freiheit und Freude
  • Beweglich bleiben
  • Natürliches Licht
  • Mobil sein, mobile Blitze
  • Rotolight
  • Olympus klein und leicht
  • Sony klein und leicht

Nebenbei suche ich aber auch eine Location die man fix benutzen kann, mit großen Fenstern und viel natürlichem Licht. Vielleicht eine alte Werkstatt, Altbau, Firma? Ich freue mich über jeden Tipp.

Zum Schluss hier noch ein kleiner Auszug aus den letzten Studiofotos, die ich noch immer fantastisch finde. Einen riesen Dank auch an alle Models die mich in meinem kleinen, aber feinen Studio besucht haben.

Ihr dürft ab jetzt gerne mit mir ausgefallene Locations fotografisch besuchen 😉